Preis-Leistungs-Verhältnis im Online Casino. Wo bekommt man das Meiste für wenig Geld?

Wasser ist nicht gleich Wasser, Online Casino ist nicht gleich Online Casino. Nicht überall lässt sich das Optimum aus einem Online Casino holen. Denn auch hier muss das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmen? Was bedeutet das? Das lässt sich am besten am Beispiel einer Waage erklären. Auf der einen Seite liegen die Gewinnchancen und das Portfolio des Online Casinos, auf der anderen Seite die Geldinvestition des Spielers. Wiegt die Geldinvestition mehr als das Angebot und die Gewinnchancen, lohnt es sich nicht, in diesem Online Casino zu spielen. Woher weiß man aber, ob die Gewinnchancen hoch sind?

Online Casino Auszahlungsquote ist ausschlaggebend

Genau wie bei Sportwetten, wo die Quote etwas über die Gewinnwahrscheinlichkeit aussagt, gibt die Auszahlungsquote im Online Casino an, wie viel vom dem eingezahlten Geld, wieder in Gewinnen ausgeschüttet wird. Zu kompliziert? Gut, die Erklärung der Online Casino Auszahlungsquote lässt sich am besten an einem Beispiel erklären: Ein Spieler hat 100 Euro Einsatz zur Verfügung, die er auf einen Slot mit einer Auszahlungsquote von 96% setzt. Dann werden ihm 96 Euro wieder zurückgezahlt. Das Online Casino hat also einen Hausvorteil von 4%. Umso höher die Auszahlungsquote ist, desto besser und höher ist der Gewinn für den Kunden. Die meisten Online Casinos veröffentlichen die Auszahlungsquoten der angebotenen Spiele, sodass schnell die Unterschiede erkennbar sind.

Wichtig zu beachten ist, dass diese Auszahlungsquote ein durchschnittlicher Wert ist und nicht garantiert, dass bei jedem Spiel und jedem Einsatz von 100 Euro der ausgeschüttete Gewinn bei 96 Euro liegt. Auch das Glück und der Zufall spielen eine Rolle. Denn die Spielautomaten können sehr hohe Summen abwerfen, wenn die richtigen Symbole erwischt worden sind, aber auch ebenso gar nichts, wenn eine Pechsträhne vorhanden ist.

Auszahlungsquote hängt auch vom Spiel ab

Die Auszahlungsquote ist von Spiel zu Spiel unterschiedlich. Auch die verschiedenen Formen des Glückspiels haben jeweils andere Auszahlungsquoten. Blackjack und Videopoker sind mit den höchsten Auszahlungsraten versehen. Ebenso ist das bei Roulette der Fall. Dort sind Spielvarianten mit einer bis zu 98 Prozent Auszahlungsquote möglich. Die Glücksspielautomaten haben eine etwas geringere Auszahlungsquote von 93 bis 97 Prozent. Wichtig ist, dass die Quoten des jeweiligen Online Casinos transparent dargestellt werden. Sollte das nicht der Fall sein, lohnt es sich, beim Kundendienst nachzufragen, wie hoch die Auszahlungsquoten sind.

Unterschiede bei der Software

Spieler sollten bei der Wahl des Online Casinos und des Casinospiels auf die Software achten. Denn sie ist ebenfalls ausschlagend, wenn es um die Gewinnchancen geht. Einige Softwarehersteller programmieren lukrative Slots, andere sind nicht so großzügig. Die besten Casinosoftware-Anbieter mit hoher Auszahlungsrate sind Netent, Playtech, Microgaming und Novomatic. Viele seriöse Glücksspielportale bieten diese Software an. Weiterhin ist es ratsam, sich zu informieren, mit welchem Zufallsgenerator das Online Casino arbeitet. Denn die Gewinnchancen hängen auch vom RNG ab. Dieser basiert auf Algorithmen und mathematischen Formeln und entscheidet, wann zufälligerweise ein Gewinn abfällt und wann nicht. Doch nicht jeder Zufallsgenerator ist gleich gut. Hier gibt es ebenfalls Unterschiede, die zu einer geringeren Auszahlungsquote führen können.

Wer von einem ausgewogenen Preis-Leistungs-Verhältnis im Online Casino profitieren will, sollte sich also immer die Software, den Zufallsgenerator und die Auszahlungsquote ansehen – dann ist es möglich, von größtmöglichen Gewinnen zu profitieren.