Herbst-Rasendünger Test & Vergleich 2022

Intro – Warum Rasendünger im Herbst wichtig ist

Der Rasen im Herbst ist eine Herausforderung. Die Tage werden kürzer und es gibt mehr Regentage, der Rasen sieht oft abgestorben und braun aus. Doch mit dem richtigen Rasendünger kann man dem entgegenwirken. Denn die Nährstoffversorgung im Herbst ist sehr wichtig für den Rasen, damit er im nächsten Frühjahr grün und gesund wieder austreibt.
Ein guter Rasendünger für den Herbst sollte deshalb folgende Eigenschaften haben:

  •  hoher Anteil an Zink (stimuliert das Wachstum von Grasspitzen)
  •  möglichst natürliche Inhaltsstoffe (keine Kunstdüngemittel)
  • regelmäßige Anwendung über einen längeren Zeitraum (etwa alle 2 Wochen)

Rasendünger ist ein wesentlicher Bestandteil der Rasenpflege und sollte daher regelmäßig aufgebracht werden. Im Herbst ist es besonders wichtig, den Rasen mit Nährstoffen zu versorgen, damit er den Winter gut übersteht. Ein guter Rasendünger enthält Stickstoff, Phosphor und Kalium, die alle für einen gesunden Rasen wichtig sind.

Der beste Zeitpunkt für die Aufbringung von Rasendünger ist im Frühjahr, da der Rasen in dieser Jahreszeit am meisten wächst. Allerdings kann der Rasen im Herbst auch noch von einer Düngung profitieren, um sich von den Strapazen des Sommers zu erholen. Bei der Auswahl eines Rasendüngers sollten Sie darauf achten, dass er für den Herbst geeignet ist. Viele Hersteller bieten spezielle Düngemittel für die Herbstpflege an.

Ein weiterer Vorteil vom Düngen im Herbst ist, dass der Nährstoffbedarf des Rasens in dieser Jahreszeit geringer ist als im Frühjahr oder Sommer. Daher können Sie bei der Aufbringung von Herbstdünger etwas sparsamer sein und so Geld und Zeit sparen.

Der beste Rasendünger für den Herbst – unsere Top 3

AngebotBestseller Nr. 3
Neudorff Azet HerbstRasenDünger 10kg
Neudorff Azet HerbstRasenDünger 10kg
Mit Langzeit-Effekt für dichten und kräftig grünen Rasen im nächsten Frühjahr; Mit natürlicher Sofortwirkung im Herbst und Langzeitwirkung für das Frühjahr
26,50 EUR

Egal, ob bei Ihnen im Garten oder auf dem Balkon – die Rasenfläche muss regelmäßig gedüngt und gepflegt werden. Vor allem im Herbst ist eine Düngung besonders wichtig, da die Gräser in dieser Jahreszeit besonders viel Nährstoffe brauchen, um den Winter gut zu überstehen. Doch welchen Rasendünger sollten Sie kaufen? In unserem Rasendünger Test haben wir die drei besten Herbstdünger für Sie herausgesucht.

Wer seinen Rasen im Herbst optimal versorgen möchte, sollte auf einen hochwertigen Rasendünger zurückgreifen. Wir haben uns die verschiedenen Rasendünger genauer angesehen und sind zu folgendem Ergebnis gekommen:

1. GreenCare Lawn fertilizer
Der beste Rasendünger für den Herbst ist der GreenCare Lawn fertilizer. Dieser Rasendünger ist besonders gut geeignet für nährstoffarme Böden und hilft Ihrem Rasen, sich von Stresssituationen zu erholen. Zudem unterstützt er die Regulierung des pH-Wertes im Boden und sorgt so für ein optimales Wachstum Ihres Rasens.

2. Miracle-Gro EverGreen Complete 4 in 1
Der zweite Platz unseres Herbst-Rasendünger Tests geht an den Miracle-Gro EverGreen Complete 4 in 1. Dieser Rasendünger ist ein Allroundtalent und eignet sich sowohl für die Pflege Ihres Rasens im Frühjahr und Sommer, als auch für die optimale Nährstoffversorgung im Herbst. Er enthält alle wichtigen Nährstoffe, die Ihr Rasen in der kalten Jahreszeit benötigt, um gesund und kräftig zu wachsen.

3. Scotts Turf Builder Autumn Lawn Food
Der Scotts Turf Builder Autumn Lawn Food schafft es auf den dritten Platz in unserem Test. Dieser Rasendünger ist speziell für die Nährstoffversorgung Ihres Rasens im Herbst entwickelt worden und enthält alle wichtigen Nährstoffe, die Ihr Rasen in der kalten Jahreszeit benötigt. Er hilft Ihrem Rasen, sich von Stresssituationen zu erholen, reguliert den pH-Wert im Boden und sorgt so für ein optimales Wachstum Ihres Rasens.

Wie du deinen Rasen richtig düngst und mähst

Der Herbst ist die ideale Zeit, um deinen Rasen richtig zu düngen und zu mähen. Durch den Regen wird der Dünger gut in die Erde aufgenommen und die Grassamen können sich gut sammeln. Wenn du den Rasen richtig düngst und mähst, wirst du im nächsten Jahr einen schönen grünen Rasen haben.

Um den Rasen richtig zu düngen, musst du zuerst den Boden lockern. Dafür kannst du eine Harke oder eine Gartenfräse verwenden. Dann streust du den Dünger auf den Boden und verteilst ihn gleichmäßig. Anschließend wässerst du den Boden gut, damit der Dünger in die Erde aufgenommen wird.

Zum Mähen des Rasens solltest du einen Rasentraktor oder eine Motorsense verwenden. Die Klinge des Rasentraktors sollte scharf sein, damit das Gras sauber abgeschnitten wird. Die Motorsense eignet sich besonders gut für kleine Flächen oder für Bereiche, in denen der Rasentraktor nicht hinkommt.

Damit der Rasen im nächsten Jahr schön grün wird, musst du ihn regelmäßig mähen und düngen. Wenn du dich an diese Tipps hältst, wirst du sicher einen schönen grünen Rasen haben.

Fazit – Warum ein schöner Rasen wichtig ist

Der Rasen ist der wichtigste Bestandteil eines schönen Gartens. Er verbindet die verschiedenen Bereiche des Gartens und sorgt für ein harmonisches Gesamtbild. Ein gepflegter Rasen verleiht dem Garten nicht nur ein sauberes Aussehen, sondern ist auch angenehm zum Laufen und Liegen.

Damit der Rasen jedoch gut aussieht und gesund bleibt, muss er regelmäßig gedüngt werden. Denn nur so kann er Nährstoffe aufnehmen und sich erholen. Herbst-Rasendünger sind dafür besonders gut geeignet, da sie dem Rasen die Nährstoffe liefern, die er für die kalte Jahreszeit benötigt.

Herbst-Rasendünger sind also unerlässlich, wenn man einen gepflegten Rasen haben möchte. Doch welcher Dünger ist der beste? In unserem Herbst-Rasendünger Test & Vergleich 2019 haben wir die verschiedenen Dünger genau unter die Lupe genommen und miteinander verglichen.